Impfungen

 

Impfungen im Kindesalter sind wichtig, damit das kindliche Immunsystem einen Schutz gegen Erkrankungen aufbauen kann, die auch in der heutigen Zeit noch zu Komplikationen führen können, gegen die es keine Therapiemöglichkeiten gibt.

Ziel

Durch Impfungen kann auch die Infektion und Gefährdung anderer Personen verhindert werden, wie z.B. die Rötelninfektion einer Schwangeren, die zu schweren Schäden des ungeborenen Kindes führen kann. Damit Kinder nicht so häufig gepikst werden müssen, gibt es heutzutage schon gut verträgliche Kombinationsimpfstoffe. Impfempfehlungen werden von der Ständigen Impfkommission (=STIKO) vorgegeben, näheres einschließlich Impfplan unter www.rki.de.

Nebenwirkungen

Zu den häufigsten Nebenwirkungen von Impfungen gehören Rötung, Schmerz und Schwellung an der Einstichstelle und evtl. Fieberreaktionen ca. 1-3 Tage nach der Impfung. Bei der Masern-Mumps-Rötelnimpfung kann es bei ca. 2 % der Kinder nach 1-4 Wochen noch zu einem Fieberanstieg mit masernähnlichem Hautausschlag kommen. Die genannten Nebenwirkungen sind in der Regel harmlos und klingen rasch wieder ab. Bei Unklarheiten dürfen Sie sich gerne an uns wenden.